Zu den beliebtesten SEO-Strategien etlicher Blogger & Content-Agenturen gehört es daher in den letzten Jahren, mindestens einmal pro Jahr einen ausgiebigen Content-Audit durchzuführen. Bei einem Content-Audit, wird ähnlich zu einem SEO-Audit, jeder Inhalt einer Webseite auf drei Informationen geprüft:

  • Ist der Inhalt aktuell oder sollte der Inhalt entfernt bzw. aktualisiert werden?
  • Auswertung per Google-Analytics: Wie groß ist die Verweildauer bzw. Absprungrate der Seite? Lesen Besucher den Inhalt der Seite tatsächlich?
  • Ist der Inhalt einzigartig oder existieren Duplikate? (Duplicate Content)

Ein simpler Content-Audit ist spielend einfach durchzuführen: Sie tragen alle URLs Ihrer Domain in eine Spreadsheet/Excel-Tabelle ein. Neben der URL tragen Sie Handlungsempfehlungen ein, die vom nächsten Teammitglied durchgeführt werden sollen. Anbei zeigen wir Ihnen ein Beispiel, wie ein Content-Audit bei FirmCatalyst aussieht.

Beispiel für einen Content-Audit in Excel

Achten Sie dabei nicht nur auf den sichtbaren Inhalt Ihrer Webseite. Prüfen Sie ebenfalls die ALT-Tags der Bilder und die Metabeschreibungen Ihrer Domain.

Erinnerungen durch SemRush erhalten

Geheimtipp: Semrush bietet ein Tool unter „Projekte > Content Analyzer > Content Audit“ der den Inhalt einer Webseite auf das Erscheinungsdatum überprüft.

Content-Audit-Semrush

Damit lassen sich schnell Inhalte auf einer Webseite ausmachen, deren Veröffentlichung bereits mehr als 24 Monate zurückliegt und überarbeitet werden sollten.

Haben Sie alle Schritte in diesem SEO-Audit erfolgreich durchgeführt, sollten Sie einen umfassenden Einblick über die aktuellen Inhalte, Stärken und Schwächen Ihrer Webseite Bescheid wissen.