Schritt 6: Prüfen Sie Ihre Rankings und Ihren organischen Traffic

Suchergebnisse und Positionierungen sind tagtäglich im Wandel. Auch Keywords die sie als wichtig priorisiert haben, sind mitunter garnicht für Ihren Traffic verantwortlich. Ein regelmäßiger Check Ihres Traffics kann somit Potenzial für Optimierungen aufzeigen.

Schritt 5: Analysieren Sie Ihre Backlinks (Backlink-Audit)

In einem Backlink-Audit wird eine Webseite darauf untersucht, ob verweisende Links sich negativ auf eine Webseite auswirken. Werden solche toxischen Links erkannt, werden Sie über die Search Console entwertet.

Schritt 4: SEO-Audit durch Semrush durchführen lassen

Viele SEO-Tools bieten die Möglichkeit, den technischen Zustand einer Webseite durch einen Site-Audit auf Fehler zu prüfen. Anbei ein Tutorial, wie dieser SEO-Audit bei Semrush erfolgt.

WordPress Theme über FTP updaten

In diesem Tutorial möchten wir dir zeigen, wie du dein WordPress Theme, mittels FTP, ganz ohne das WordPress Backend aktualisieren kannst.

Mit WP-Rocket die Geschwindigkeit deiner Webseite verbessern!

In diesem Tutorial zeige ich euch, wie Ihr WP-Rocket für Wordpress konfiguriert. Die gute Nachricht: WP-Rocket richtet sich nach Installation bereits von selbst ein. Wir müssen lediglich noch festlegen, welche Funktionen wir auf der Webseite nutzen möchten.

Schritt #3: WordPress Geschwindigkeit testen

Zu den wichtigsten Rankingfaktoren in den Suchergebnissen zählt derzeit die Ladegeschwindigkeit einer Webseite. Daher gehört es in jedem modernen SEO-Audit zur Pflicht, Wordpress einem Speedtest zu unterziehen.

Dir gefällt der Beitrag?

Registriere dich für den Newsletter, damit du keine Beiträge, SEO-Tipps oder Änderungen in den Suchergebnissen verpasst. Suchmaschinenoptimierung ist zwar stets im Wandel, aber mit FirmCatalyst bleibst du informiert.